Schlagwerk Cajon Kinder

Ein Cajon für Kinder kaufen ist eine wunderschöne Möglichkeit Kindern Musik und das musizieren näher zu bringen. Das Unternehmen Schlagwerk bietet dabei vier speziell auf Kinder zugeschnittene Cajons an. Die Schlagwerk Cajon Kinder Modelle ähneln normalen Cajons, sind aber in Größe, Verarbeitung, Form und Farbe speziell für die Kleinen angepasst.

Welche Vorteile bietet eine Cajon für Kinder von Schlagwerk?

Grundsätzlich bietet eine Kinder Cajon im Allgemeinen viele Vorteile. Das Instrument ist günstiger als Schlagwerk, Klaviere und Co und ist vergleichsweise nicht so platzintensiv und laut. Zudem ist das Musikinstrument einfach verstaubar und transportierbar mit Cajon Taschen* und kann zudem als Hocker im Kinderzimmer fungieren.

Die Schlagwerk Cajon Kinder Modelle aber setzen hier noch einige Vorteile drauf. Zum einen ist Schlagwerk ein deutsches Unternehmen aus Gingen an der Fils, das auf lange Tradition zurückblickt und in Deutschland produziert. Du bekommst damit Qualität made in germany.

Zum anderen sind die Schlagwerk Cajon Kinder Modelle auch deshalb so beliebt, da Sie auch optisch ansprechend gestaltet sind. Durch aufgemalte Handflächen, Schriftzüge oder auch einen Dschungel mit Tieren* wird das Instrument von Kindern schon von vorne herein anders wahrgenommen, als das bei einer normalen Cajon der Fall ist. Konkret gibt es diese vier Angebote:

All vier werden unter der Reihe Kids & Junior Cajon von Schlagwerk angeboten und sind in den nachfolgenden Überschriften detailliert beschrieben.

Empfehlungen für Schlagwerk Cajon Kinder Modelle

High Five CP402

Das Modell CP402* trägt den Namen High FIve, sprich Hände Hoch und das zeigt sich schon an der Schlagfläche, denn hier sind in fetzigem Design bunte Handflächen aufgemalt. Die Spielfläche und der Korpus sind aus heller Birke gefertigt und im Inneren sorgt eine Snare mit 20 Spiralen für den speziellen Cajon Klang.

Mit 24 x 24 x 36 cm ist die Cajon für Kinder bemessen und sorgt mit angenehmer Haptik, Naturfilzfüßen sowie Wasserlack und formaldehydfreier Verleimung für Spaß im Kinderzimmer. Leim statt Schrauben sowie sanft gerundete und fein geschliffene Ecken und Kanten reduzieren hier die Verletzungsgefahr und machen das Musizieren sorgenfrei und kinderleicht. Erhältlich auf Amazon*.

Hip Box Junior CP401

Besonders am Modell CP401* ist, dass Sie nicht nur im Sitzen sondern auch auf dem Rücken liegend oder durch mehrere Kids bespielt werden kann. Die Front aus heller Buche zieren eine schräge Aufschrift mit Ausschnitten von „Schlagwerk Hip Bix Junior Percussion“ und das Hip Bix Junior Logo.

Der Korpus ist aus 8-lagiger Birke gefertigt und im Inneren sorgen zwei Mal 20 Spiralen für einen besonders prägnanten Snare Effekt. Die Abmessungen sind 30 x 30 x 36 cm.

Star Box CP400SB

Die CP400SB* ist besonders robust und stabil. Schlagfläche und Korpus sind aus Birke gefertigt und die Front ziert eine schräge Aufschrift in Großbuchstaben und das Star Box Junior Logo.

Im Inneren ist eine 20 Spiralen starke Snare installiert, die für den Cajon Klang sorgt. Das Produkt ist 24 x 24 x 36 cm groß und damit kindergerecht.

Tiger Box CP400

Highlight in Sachen Design ist sicherlich die CP400*. Nicht umsonst heißt Sie Tiger Box, denn die Schlagfläche ist mit einem Dschungel bemalt. Ein lachender Tiger und Affe machen das Instrument für die Stars von morgen attraktiv.

Schlagfläche und Korpus sind aus Birke gefertigt und im Inneren ist eine Snare mit 20 Spiralen installiert. Die Abmessungen betragen 24 x 24 x 36 cm.

Fazit – Schlagwerk Cajon Kinder Modelle

Mit einem Kinder Cajon ebnest du deinem Kind den Einstieg in die Musikwelt. Das ist auch vergleichsweise kostengünstig und mit wenig Platzaufwand verbunden. Die vier verschiedenen Schlagwerk Cajon Kinder Modelle bieten dabei qualitativ sehr hochwertig verarbeitete Produkte. Bunte Designs mit Handflächen*, Tieren* oder Schriftzügen* machen die Cajons attraktiv.

Cajon Snare

Das was den speziellen Cajon Sound so unverwechselbar und einzigartig macht ist die Cajon Snare. Doch was ist das eigentlich genau, welche Arten gibt es und welche Snare ist zu empfehlen?

Was ist die Cajon Snare?

Grundsätzlich ist die Snare für das klassische „Raschel“-Geräusch verantwortlich. Dabei gibt es im Wesentlichen das Snare-Element im Inneren der Kajon und eine externe, montierbare Snare auf einem Ständer.

Cajon Snareteppich im Inneren

Schlägst du auf die Cajon, überträgt sich der Impuls von der Schlagplatte über das Innenleben und über die Resonanzplatte durch das Schallloch hinaus. Und genau dazwischen, also im Inneren ist die Snare*, oder auch Cajon Snareteppich eingebaut.

Dabei handelt es sich um Spiralen oder Saiten, die durch den Impuls zu schwingen beginnen und einen Klang erzeugen. Je nach Bauweise ist dieser Sound unterschiedlich. Manchmal werden auch zwei Snare-Teppiche eingebaut um den Sound zu verstärken. Weiters sind einige Bauweisen herausnehmbar*.

Externe Snare mit Ständer

Es gibt aber auch externe* Snares. Das sind im Prinzip sehr flache Mini-Trommeln, die auf einem Ständer montiert sind und mit Sticks oder den Händen bespielt werden können.

Welche sind zu empfehlen?

Da es mehrere Arten gibt, sind an dieser Stelle mehrere Produkte zu empfehlen. Zum einen Snares zum Einbauen* oder Herausnehmen*, zum anderen Snares auf einem Ständer*. Darüber hinaus gibt es von Sela aber auch noch Kajons mit On/Off Mechanik*, bei der die Snare ein- und ausgeschaltet werden kann – und zwar während dem Spielen. Auch interessant ist eine Snare mit Glöckchen*.

Snareteppich zum Einbauen

Cajon-Direkt bietet einen Snareteppich, bzw. zwei halbierte Snaredrumteppiche*, die du bequem in deine Kajon einbauen kannst. Sie besteht dabei aus 20 Spiralen aus verchromtem Stahl und wird inklusive Schrauben zum Montieren geliefert.

Snareteppich zum Herausnehmen

Möchtest du hingegen einmal mit und einmal ohne Snare spielen, so bietet sich die Sela SE 007 Snare Head* an. Die Snare, die auf einem handlichen Holzelement befestigt ist, kannst du bequem durch das Schallloch in die Kajon einführen und befestigen, aber auch wieder abnehmen. Ebenfalls möglich sind zwei übereinander für noch mehr Sound.

Das Holzelement hat in der Mitte ein Loch, in dem ein Stück Schaumstoff eingefügt werden kann, was wiederum den Sound verändert. Vielfalt ist demnach geboten.

Der Snareteppich Cajon ist dabei zum Einsetzen in Cajons des Hersteller Sela der Reihen Varios, Bausätze, CaSela und CaSela Pro geeignet und auf Amazon* erhältlich.

Externe Snare auf Ständer

Xdrum bietet hier ein praktisches Komplettpaket* bestehend aus einer Snare Drum, Ständer, ein Paar 5A Sticks und Tasche aus reißfestem Cordura mit Schultergurt. Die Metall-Snare ist 14×6,5 Zoll groß mit Teppichabhebung. Inkludiert ist auch ein 14 Zoll Dämpfer-Pad für leiseres Spielen. Der höhenverstellbare Snare-Ständer hat ein doppelstrebiges Dreibein mit Gummifüßen um den Boden zu schonen.

Cajon mit Snare On/Off Mechanik

Eine Innovation bietet Sela mit der Cajon mit Snare On/Off Mechanik und dem Produkt CaSela Pro Zebrano SE 012*. Der rote Schalter sitzt an der linken Seitenwand vorne oben und kann während dem Spielen durch schnelles und einfaches Betätigen mit der Hand ein- und ausgeschalten werden. Dadurch wird dein Sound sehr abwechslungsreich.

Die Kajon ist in mehreren Farben auf Amazon* erhältlich und hat eine Spielfläche aus Zebrano Edelfurnier.

Cajon mit Glöckchen Snare

Der Hersteller Schlagwerk bietet mit der La Peru Reihe und dem CP 4007* eine Cajon mit Glöckchen Snare. Der Sound ist einmalig, unverwechselbar und dem peruanischen Sound nachempfunden. Die Schlagfläche ist aus Wurzelholzfurnier und der Korpus aus 7-lagiger Erle mit 30 x 30 x 50 cm Höhe.

Das Produkt ist mit Sitz-Pad und Tasche in einem Komplettpaket auf Amazon* erhältlich.

Fazit

Bei der Auswahl der Snare gibt es eine große Bandbreite an Möglichkeiten. Von der einbaubaren* über die herausnehmbaren* Snare, Ständern* bis hin zu Cajons mit On/Off Mechanik* oder Glöckchen Snare* ist vieles möglich.

Cajon für Anfänger

Eine Cajon für Anfänger zu finden ist eigentlich nicht schwer. Es gibt zahlreiche Angebote, die Preise variieren deutlich und es gibt auch viele Hersteller. Doch welche ist die Richtige? In diesem Artikel bekommst du Informationen was zu beachten ist, welche Angebote sich eignen und was sonst noch beim Kauf wichtig ist.

Für wen soll die Cajon sein?

Zunächst musst du dir im Klaren sein, für wen die Kajon überhaupt geeignet sein soll. Ein Anfänger kann nämlich ein Kind, ein Erwachsener aber auch ein erfahrender Musiker sein, der einfach noch nie etwas mit einem Kajon zu tun hatte. Dementsprechend sind etwa Anfänger- bzw. Einsteigerprodukte* für Kinder oder Erwachsene empfehlenswert.

Zudem freut sich ein erfahrener Musiker vielleicht doch über ein sehr hochwertiges Modell mehr, als über ein klassisches Einsteigermodell*. Oder für dich selbst? Dann weißt du mit Sicherheit selbst am besten, was für dich passt.

Was ist bei einer Cajon für Anfänger zu beachten?

Beim Cajon kaufen kannst du wesentlich weniger falsch machen, als bei anderen Musikinstrumenten. Dennoch gibt es einige Dinge, die du trotzdem beachten solltest:

  • Hersteller: Wie bei allen Dingen des Lebens gibt es teure und günstige Produkte. Und auch bei Kajons gibt es namhafte Hersteller, die ausschließlich in Deutschland produzieren und für langjährige Tradition, Handwerk und Know How stehen. Das sind Schlagwerk, Sela und Meinl. Doch auch andere Hersteller haben gute Produkte.
  • Preis: Als Richtwert für eine gute Cajon für Anfänger kannst du 50 bis 120 Euro heranziehen. Wird es deutliche teurer, hat die Cajon eventuell Eigenschaften, die zwar gut sind, aber ein Anfänger gar nicht realisiert.
  • Holzart: Birke und Buche sind beliebt und bewährt. Dennoch kann es natürlich sein, dass das nicht zur Inneneinrichtung passt. Denke also daran, wo die Cajon stehen wird und welche Holzart hier dazu passen könnte.
  • Größe: Gerade, wenn die Cajon für Anfänger für ein Kind gedacht ist, musst du entsprechend die Größe beachten, damit das Kind mit den Füßen auf den Boden kommt und auch die Kajon nicht zu breit ist. Bei einer Körpergröße bis 1,13 m ist eine Kajonhöhe von 36 cm zu empfehlen. Bei bis 1,43 m nimmst du am besten bis zu 42 cm Kajonhöhe und ab einer Größe von 1,54 m eine Kajon mit mehr als 42 cm Höhe.
  • Lernmaterial: Gerade Anfänger benötigen in irgendeiner Form Anweisungen und Lernmaterial um das Instrument zu beherrschen. Bei vielen Produkten ist daher eine soganannte Cajon Schule mit Noten*, Grundschlägen, Bildern und auch downloadbaren Videos vorhanden. Denke hier daran, dass ein erwachsener Anfänger ein anderes Lernmaterial braucht, als ein 8 jähriges Kind.
  • Transport: Ein Anfänger lernt das Cajon spielen eventuell in einem Cajon Workshop oder mit einem Lehrer in einer Musikschule. Daher kann es ratsam sein eine Transport-Tasche oder einen Rucksack mitzukaufen, damit das Instrument nicht dreckig wird.

Welche Cajon für Anfänger ist eine gute Wahl?

Vor- und Nachteile der einzelnen Produkte zu suchen, kann schön mühsam werden, vor allem, wenn viele Eigenschaften erst gar nicht auf diversen Online-Shops zu finden sind. Darum ist hier eine Auswahl von empfehlenswerten Cajons für Einsteiger:

Sela SE 060 Varios Red Snare Kajon

Die Cajon für Einsteiger aus der Varios Reihe wird inklusive Snare System, Rucksack, Sitzpad, Cajon Schule, CD und DVD geliefert und bietet damit das ideale Einsteiger-Set als Geschenk für Groß und klein. Weiters sind viele Farben zur Auswahl, darunter Gelb, Gold, Blau, Braun, Grün, Rot und Braun mit Varios Aufschrift. Weitere Infos und Bildmaterial direkt auf Amazon*.

Sela SE 117 Primera

Die Einsteiger Kajon inklusive Snare System hat einen 12 mm robusten und hell gemaserten Birkenkorpus, welches je nach Geschmack gedämpft oder verstärkt werden kann. Ebenso ist die Snare kinderleicht herausnehmbar. Das Produkt ist in Braun, hell, rot und schwarz auf Amazon* erhältlich.

Cajon Rock/Pop Large

Hier sorgt eine Snare mit 24 Spiralen für druckvollen Bass und modernen Sound. Das Instrument ist aus Buchenholz gefertigt und 48 cm hoch und 30 x 30 cm breit. Lernmaterial ist inkludiert. Das Produkt findest du auf Amazon*.

Cajon „StartUp“

Die Einsteiger Kajon von Cajon-Direct inklusive Snare mit 24 Spiralen wird mit einem inkludierten Kurzlehrgang geliefert. Sie ist aus FSC zertifizierter Buche, geeignet ab 7 Jahren und 42 cm hoch. Du kannst die Kajon auf Amazon* bestellen.

Empfehlenswertes Lernmaterial für Anfänger

Wie schon erwähnt, ist gutes Lernmaterial entsprechend der Altersgruppe für das Erfolgserlebnis wichtig. Diese drei Angebote eignen sich dabei ideal:

  • Für Kinder: Kräsch! Bum! Bäng!* Kajon für Kinder ab 6 Jahren
  • Für alle Anfänger: Cascha Kajon* inklusive CD und DVD mit Grundlagen, Spieltechniken, Playbacks zum Mitspielen und vielen Fotos
  • Für Erwachsene, erfahrene Musiker und Cajon Einsteiger: Das große Lehrbuch* für Cajon von Schlagwerk

Fazit – Cajon für Anfänger

Eine Cajon für Anfänger ist die ideale Wahl um jemandem den Weg in die Musikwelt zu ebnen und mit einem einfach zu lernenden Instrument ein schnelles Erfolgserlebnis zu vermitteln. Spezielle Einsteiger Kajons* und Lernmaterial* machen das kinderleicht möglich.

Cajon Mikrofon

Wenn du mit deiner Cajon musizierst, geschieht das oft spontan, bzw. auch ohne Noten und dabei entsteht ein einmaliger Sound, der sich je nach deiner momentanen Stimmungslage oder deinen aktuellen Gefühlen entwickelt. Doch ist er gespielt, ist er auch schon wieder weg und um das zu verhindern, kannst du mit einem Cajon Mikrofon deinen Sound aufnehmen.

Was musst du beim Kauf beachten?

Grundsätzlich solltest du ein spezielles Cajon Mikrofon kaufen und nicht einfach irgendeines aus der Schublade zuhause nehmen. Warum? Genauso wie Kopfhörer, Lautsprecher und alles andere sind bestimmte Produkte für bestimmte Anwendungen geeignet. Singt ein Sänger eine Oper, rappt ein Rapper, trällert eine Pop-Diva in ein Mikrofon oder wird ein basslastiger Sound wie aus der Cajon auf das Mikrofon übertragen, so sprechen wir von ganz unterschiedlichen Musikarten, Tönen und Frequenzen.

Eine Bühne, die für ein Pop-Konzert ausgelegt ist verhält sich ganz anders, als eine Bühne, die für EDM oder basslastige Musik ausgelegt ist. Spielst du das eine auf der anderen und umgekehrt, wird sich der Sound grauenhaft anhören.

Zusammengefasst gibt es spezielle Cajon Mikrofone, die genau auf den speziellen Cajon Sound abgestimmt sind und sich bestens für die Tonaufnahme eignen.

Welche Cajon Mikrofone sind zu empfehlen?

PUR CBM-1 Cajon Mikrofon

Das PUR CBM-1* Cajon Mikrofon ist in schwarz designt und ist ein Grenzflächenmikrofon mit Aktiv-EG, Halb-Hyperniere, XLR male Ausgang und Dämpfungsschalter von -6db. Befestigt wird es mit einer Klettbandhalterung. Weiters deckt es eine Frequenz von 30 bis 20.000 Hz ab und hat eine 24 bis 48 V Phantomspeisung. HIer gehts zum PUR-CBM-1*.

Pronomic VM-57 Cajon Mikrofon Set

Besonders preisgünstig ist das dynamische Mikrofon von Pronomic*, bei dem du Mikrofon, Halterung, Kabel und Zubehör in einem bekommst. Das VM-57 bietet eine Frequenz von 50 bis 18.000 Hz und eine Empfindlichkeit von -53 db. 600 Ohm Ausgangsimpedanz, sowie ein Schalldruckpegel von 144 dBSPL, ZLR-Anschluss, Stativhalter, gepolstertes Etui und ein robustes Druckgussgehäuse zählen zu den Eigenschaften.

Die Halterung wird dabei direkt am Cajon mit einer stufenlosen Justierung und einem 3/8“ Gewinde befestigt. Das mitgelieferte Pronomic Mikrofonkabel ist ein symmetrisches XLR-Kabel mit 5m Länge und ist aus sauerstofffreiem Kupfer gefertigt. Erhältlich auf Amazon*.

Pulse D606

Das Pulse D606 Mikrofon* hat eine robuste Konstruktion und Dämpferhalterung, die mechanische Geräusche minimiert. Bessere Winkel können mit einem verstellbaren Verriegelungsständer angepasst werden. Weiters hat es eine nierenförmige Richtcharakteristik für maximale Rauschunterdrückung an der Rückseite.

Wie funktioniert ein Cajon Mikrofon?

Die Kajon hat ja nach Bauweise meist an der Rückseite ein Schallloch mit einigen Zentimeter Durchmesser. Schlägst du vorne auf die Spiel- oder Schlagfläche an, wird der Impuls über das Innenleben an die Resonanzplatte (hinten) abgegeben und überträgt sich durch das Schallloch nach außen. Genau hier ist der Sound am prägnantesten und daher wird auch genau hier das Cajon Mikrofon befestigt.

Wo musst du Cajon Mikrofon platzieren?

Ständer oder Befestigungen werden so positioniert, bzw. in das Schallloch eingeklemmt, dass das Mikrofon genau im Schallloch sitzt und die Frequenzen und die Impulse einfängt. So stellst du sicher, dass dein Sound unverfälscht und echt ankommt und vom Mikrofon eingefangen wird.

Grundsätzlich ist die Positionierung auch von der Situation abhängig. Im Studio gibt es wenig zu beachten. In einer Bühnen-Situation kommen häufig ein Grenzflächenmikrofon* zur Anwendung, da dies durch Befestigung direkt an der Cajon andere Instrumente isoliert. Wenn es wenig andere Geräusche oder Schallquellen gibt, kann dies auch vor der Cajon am Boden liegen. Häufig werden auch ein dynamisches Bassdrum-Mirofon* eingesetzt, dass direkt am Schallloch befestigt wird.

Welche Vorteile habe ich durch ein Mikrofon?

Drei wesentliche Vorteile bekommst du mit einem Mikrofon. Diese sind:

  1. Dein Sound bleibt bestehen. Da du ihn aufnimmst, kannst du ihn später anhören, nachspielen oder Freunden zeigen.
  2. Aus deinen Aufnahmen kannst du lernen. Hörst du dir deine Aufnahmen immer wieder an, kannst du eventuelle Fehlgriffe heraushören, Nuancen ausbessern oder am Feintuning arbeiten und somit das spielen lernen.
  3. Songs produzieren. Einmal aufgenommen, kannst du ihn ideal in eine Synthesizer Software einspielen und am PC verändern, neu abmischen, ergänzen oder ganze Lieder daraus machen.

Fazit

Ein Cajon Mikrofon kaufen ist eine ideale Möglichkeit um deinen Sound nicht nur aufzunehmen, sondern auch durch das nachträgliche Anhören daraus zu lernen. Darüberhinaus kannst du mit einem Synthesizer das Gespielte noch ein wenig „tunen“ und so noch mehr aus deiner Cajon rausholen. Die einmaligen Kosten für ein Mikrofon sind überaschaubar und mit einem Preisvergleich auf Amazon* auch transparent und einfach möglich.

Der Aufbau einer Cajon

Die Cajon spielt heute in der Pop- und Rockmusik eine wichtige Rolle. Aus dem spanischen Flamenco ist sie kaum noch wegzudenken und manche Künstler setzen die Cajon sogar in der klassischen Musik ein. Beim Aufbau einer Cajon unterscheiden wir zwischen vier verschiedenen Konzepten.

Die afro-peruanische Bauweise

Diese Cajon ist am weitesten verbreitet. Wer von einer Cajon spricht, meint meistens diese Variante des Musikinstruments. Die afro-peruanische Cajon* bespielt, in dem die Frontplatte von vorne nach hinten geschlagen wird. Dabei sitzt der Musiker auf seinem Musikinstrument.

Der kubanische Cajon Aufbau

Im Gegensatz zur afro-peruanischen Cajon spielst du diese nicht von vorne nach hinten. Der Musiker schlägt die Cajon von oben nach unten. Hier sitzt der Musiker nicht auf dem Instrument, er hält die kubanische Cajon* zwischen seinen Beinen.

Die Bass Cajon

Eine breitere Version der afro-peruanischen Cajon wird als Bass Cajon bezeichnet. Diese erzeugt eindrucksvolle, aber auch tiefe Basstöne. Die Bass Cajon* wird bisweilen auch mit Fußmaschinen bespielt.

Die Falt Cajon

Faltbare Cajones* sind vor allem für reisende Musiker interessant. Diese Rhythmuskisten können innerhalb von wenigen Minuten aufgebaut oder wieder zusammengefaltet werden. Die Holzplatten sind hierbei über Scharniere miteinander verbunden.

Die Bestandteile einer Cajon

Die Beschreibung des Aufbaus einer Cajon bezieht sich auf das afro-peruanische Konzept. Die Cajon besteht aus sechs Holzplatten. Diese sind in Gestalt eines stabilen Quaders miteinander verbunden. Auch Kunststoff oder Pappvarianten sind möglich. Die Holzplatten bestehen meistens aus Sperrholz. Auch Massivholz kommt seltener zum Einsatz. Die Holzplatten sind in der Regel eineinhalb Zentimeter dick. Bei manchen Modellen sind die Schlag- und Resonanzplatte etwas dünner als die Seitenwände. Die meisten Cajones für Erwachsene haben eine Höhe von 50 bis 60 Zentimetern und eine Breite bzw. Tiefe von 30 bis 40 Zentimetern.

Die Schlagplatte und Resonanzplatte

In vielen Fällen ist die Schlag- und Resonanzplatte etwas dünner als die anderen Bestandteile der Cajon. Die Schlag- und Resonanzplatte entspricht dem Schlag- und Resonanzfell einer Trommel. Schlägst du die Schlagplatte an der Frontseite an, führt zu einem Impuls, der im Inneren der Cajon im Sinne eines Resonanzkörpers verstärkt wird. Auf der Rückseite der Cajon befindet sich ein Schallloch. Hierdurch werden die Resonanzen aus dem Inneren des Musikinstruments nach Außen hin abgeleitet. Das Prinzip der Schallerzeugung einer Cajon ist damit dem Konzept einer akustischen Gitarre, aber auch anderen modernen Instrumenten nicht unähnlich.

Das Snare-Element im Cajon Aufbau

Die meisten Cajones verfügen auch über ein Snare-Element*, das im Inneren der Trommel verbaut ist, aber auch herausgenommen werden kann. Dieses kann etwa aus Snare-Teppichen oder aus Gitarren-Stahlsaiten aufgebaut sein. Wird die Schlagplatte angeschlagen, so überträgt sich der Impuls auf das eingesetzte Snare-Element, das an der Rückseite der Schlagplatte angelegt ist. Die Vibrationen der Drahtspiralen oder der Stahlsaiten führt zu einem besonderen metallischen und raschelnden Klang. Der Snare-Teppich kann durch den Einbau von Schaumstoff abgedämpft werden.

Optionale Snare-Teppiche im Cajon Aufbau

Manche Cajones verfügen auch über die Möglichkeit, das Snare-Element herauszunehmen (z.B.: Sela SE 013*) und nach Bedarf wieder einzusetzen, aber auch zu erweitern. Auch spezielle mechanische Vorrichtungen, die das Unterbrechen des Snare-Elements ermöglichen, gehören zur Ausstattung mancher Cajones. Auf diese Weise wird der Snare-Klang nach Wunsch eingesetzt, aber auch verhindert werden.

So einfach die Technik der Cajon auch erscheinen mag, die Vielfalt, aber auch die Einsatzmöglichkeiten dieses Musikinstruments können überzeugen. Von deinem Studio, aber auch der Bühne kannst du dein Instrument überall hin mitnehmen.

Cajon Musik – Der Einsatz der Cajon in der Musik

Die Cajon wird heute in praktisch allen Musikrichtungen eingesetzt. Sogar in der klassischen Musik ist sie manchmal zu hören. Meistens dient sie als Schlagzeug oder als Ersatz für ein Schlagzeug. Besonders beliebt ist die Cajon in der „unplugged“ Musik. Ihr urbaner Klang passt hervorragend zu diesem musikalischen Ansatz, der die Musik zurück zu ihren Wurzeln führen soll. Aber auch in der Rockmusik und der Popmusik ist die Cajon seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts immer wieder zu hören. Die Cajon kann auch in Kombination mit anderen Perkussionsinstrumenten ihren Klang entfalten. So passt sie hervorragend zum Shaker, zum Schellenkranz oder auch zum Hi-Hat oder Becken. Die Kajon ist zudem unter Studenten sehr beliebt. Infos und Tipps rund um das Studienleben findest du unter der Hausarbeitshilfe.

Als Bassdrum und für den Snaresound in der Cajon Musik

Die Cajon bietet sich an, wann immer ein Musiker einen fetten Bassdrum-Sound oder einen Snare-Ersatz benötigt. Auf der Cajon können sowohl einfach Takte, wie auch komplizierte Grooves gespielt werden. Das macht die Cajon zu einem geradezu universellen Musikinstrument. Dabei kommt auch das das komplexe Klangbild der Cajon, bestehend aus Snare-, Bassdrum und Congasounds voll zur Geltung.

Die Cajon im spanischen Flamenco

Bis zum Ende der 1970er Jahre war der Einsatz der Cajon beim spanischen Flamenco kaum bekannt. Der spanische Gitarrist Paco de Lucia prägte den Rhythmus der Cajon im Zusammenhang mit dieser Musikrichtung wesentlich. Inzwischen gehört die Cajon zum spanischen Flamenco dazu, wie das Amen zur Kirche.

Die Cajon in der klassischen Musik

Sogar in der klassischen Musik kommt die Cajon mittlerweile zum Einsatz. Nun gibt es zwar keine originalen Partituren aus der Zeit der Wiener Klassik oder der Romantik, in der die Cajon eine Erwähnung gefunden hätte. Aber was nicht vorhanden ist, kann ja eingefügt werden. Und warum nicht auch klassische Musik um etwas Rhythmus bereichern? Verschiedene junge Ensembles, wie etwa das Modern Pop String Trio aus Berlin, haben die Cajon in ihre Darbietungen aufgenommen. Wie das wohl den alten Meistern gefallen hätte?

Die Cajon in der Straßenmusik

Von der „unplugged“ Musik bis zur Straßenmusik ist es meistens nur ein kleiner Schritt. Für viele Straßenmusiker wäre es etwas unpraktisch ein Schlagzeug in der Fußgängerzone aufzubauen. Hier kommen die kompakten Maße der Cajon voll zur Geltung. Ausgepackt und auf den Boden gestellt, schon kann der Cajon-Spieler auf seinem Instrument Platznehmen und anfangen zu trommeln. Die Cajon kann dabei unverstärkt oder auch über einen Verstärker gespielt werden. Vor allem der Bass der Cajon verfügt bereits über eine solide Grundlautstärke. Über den Verstärker gespielt, kann die Cajon schon manchmal mit einem richtigen Schlagzeug verwechselt werden.

Der afro-peruanische Sound in der Cajon Musik

Ethnische Einflüsse sind heute in der Pop- und Rockmusik sehr beliebt. Mit der Cajon kann ein Sound erzeugt werden, der sich an afro-peruanischen Wurzeln orientiert. Auch in der Filmmusik sind solche Klänge immer wieder gerne zu hören. Und dies nicht nur in Abenteuerfilmen, die in Afrika spielen. Auch Fantasyfilme nutzen diese Klänge gerne, um die Exotik einer fremden Welt zu unterstreichen.

So einfach die Cajon als Musikinstrument erscheint, so vielfältig kann sie auch eingesetzt werden. So gibt es kaum eine Musikrichtung, die nicht zur Cajon passt.

Cajon für Kinder

Cajon ist ein prima Musikinstrument für Einsteiger. Und damit ist es natürlich auch ein kinderfreundliches Instrument. Eine Cajon in üblicher Größe ist für sehr kleine Kinder dabei vielleicht etwas unpraktisch. Der junge Cajon-Spieler sollte mit den Füßen den Boden berühren können. Aber es gibt auch spezielle Cajones in der richtigen Höhe für Kinder. Achte daher auf gute Qualität bei der Kinder-Cajon: Es dürfen natürlich keine Unebenheiten und Spreißel im Holz vorhanden sein, damit sich die empfindlichen Hände nicht verletzen.

Ein prima Instrument für den musikalischen Einstieg – Ein Cajon für Kinder

Cajones können Kindern einen sehr guten Einstieg in die Welt der Musik bieten. Einerseits ist das Musikinstrument vergleichsweise einfach zu erlernen, aber auch die Anschaffungskosten für eine Cajon sind überschaubar. Das Musikinstrument nimmt nur wenig Platz im Kinderzimmer ein und es sind spezielle Cajones für Kinder erhältlich.

Ein wichtiger Aspekt bei der Cajon für Kinder: Die ersten Erfolgserlebnisse lassen nicht lange auf sich warten. Die ersten Rhythmen sind schnell erlernt und dann fängt die Sache auch gleich schon an, Spaß zu machen. So macht lernen am meisten Spaß, das entspricht dem kindlichen Bedürfnis an Belohnung nach eingesetzter Energie.

Natürlich ist nicht jedes Kind zum Musiker geboren. Aber ein Versuch kann nicht schaden: Bei der Cajon investierst du weniger als 100 Euro. Ein Klavier kostet mindestens einen Tausender. Wenn es nicht klappen sollte, hast du nicht viel Geld verloren.

Spezielle Kinder Cajones

So wie es spezielle Fahrräder für Kinder gibt, so stehen auch Cajones in Kindergröße zur Verfügung. Der Musiker sitzt beim Cajon auf seinem Musikinstrument und dabei sollten die Füße noch den Boden berühren. Die Cajon sollte aber auch nicht zu klein sein, sonst führt das Hohlkreuz beim Spielen zu Haltungsschäden. Die passenden Cajon-Größen für Kinder sind:

  • Bei einer Körpergröße zwischen 88 und 113 Zentimetern: 30 bis 36 Zentimeter Cajon-Höhe – KC-37G von XDrum*
  • Bei einer Körpergröße zwischen 113 und 143 Zentimetern: 36 bis 42 Zentimeter Cajon-Höhe – Giraffenaffen Cajon*
  • und bei einer Größe zwischen 143 und 154 Zentimetern: 42 bis 51 Zentimeter Cajon-Höhe – Schlagwerk CP-118 X-One*

Größere Kinder und Jugendliche können schon auf der Cajon für Erwachsene spielen.

Taktgefühl lernen

Taktgefühl ist für jedes Musizieren eine wichtige Grundlage. Egal, welches Musikinstrument gelernt werden soll, der richtige Takt ist ein guter Start. Und hierbei kann die Cajon hervorragend eingesetzt werden. Mit der Cajon kann dein Kind erste Grundrhythmen lernen.

Das spielerische Lernen der Cajon für Kinder

Kinder lieben es, spielerisch zu lernen. Überfordere dein Kind deshalb nicht mit zu komplexen Noten und Handsätzen. Lasse dein Kind dafür mit dem Grundtakt spielen. Das macht Spaß, das führt zu Erfolgserlebnissen. Wenn das irgendwann langweilig wird, kommen die nächsten Schritte wie von alleine.

Das Üben in der Gruppe

Gemeinsam zu musizieren macht natürlich ganz besonders viel Spaß. (Das gilt übrigens auch für Erwachsene). Befinden sich zwei Kinder schon im passenden Rhythmus, dann ist es für das dritte Kind auch nicht schwer, ihnen zu folgen. Und wenn ein Kind einmal aus dem Rhythmus kommt, dann fällt das auch nicht so sehr auf, solange die anderen noch richtig trommeln. Das stärkt die Motivation und das Gefühl des Zusammenspiels.

Das Cajon Instrument – Herkunft und Entwicklung

Die Cajon Instrument ist auch unter den Begriffen „Kachon“ und „Karon“ bekannt. In der spanischen Sprache bedeutet Cajon „Kistentrommel“. Ein Begriff, der das Musikinstrument auf den Punkt bringt. Ursprünglich kommt dieses Perkussionsinstrument aus Peru.

Einst eine Transportkiste

Die Cajon war ursprünglich gar kein Musikinstrument. Die ersten Kisten, die man als Perkussionsinstrument einsetzt, waren noch Transportkisten. Sie kamen bei Sklaven afrikanischer Herkunft für den Transport von Orangen und Fischen zum Einsatz. Damals dienten die Cajones als Ersatz für die Trommeln, die von den Sklavenhaltern verboten worden waren. Die Kolonialherren befürchteten, es könne mit Hilfe der Trommeln eine Geheimsprache der Sklaven entwickelt werden und wollten rhythmische Klänge unter den Sklaven verbieten, so weit dies immer möglich war. Dabei war die Tradition des Trommelns sehr wichtig für das Gemeinschaftsgefühl und die Zusammengehörigkeit der Sklaven. Auch die Tradition, beim Musizieren auf der Trommel zu sitzen, geht weit in die Geschichte der Sklavenmusiker zurück.

Ursprünglich wurden die Cajones vor allem in Peru und in Kuba hergestellt. Heute gibt es die Cajon-Produktion auf praktisch allen Kontinenten. Viele Musiker setzen auch auf den Eigenbau mit einem Bausatz*.

Die afro-peruanische Bauform

Ursprünglich wurden Cajones mit einer losen Verschraubung der Schlagplatte konstruiert. Diese Cajones beschreiben die traditionelle „afro-peruanische“ Bauform. Mittlerweile hat sich aber auch die Konstruktion mit einem Schnarr-Mechanismus durchgesetzt. Dieser findet seine Ursprünge im arabischen Raum und wird auch bei Militärtrommeln gerne eingesetzt.

Die Wiederentdeckung des Cajon Instrument

Auch Jahre nach der Sklaverei waren die Musik und die Tänze der afrikanisch-stämmigen Bevölkerung in westlichen Ländern fast vergessen. Erst in den 1950er Jahren kam das Interesse an dieser Musik wieder auf. Alles, was exotisch wirkte, war regelrecht in Mode. Vergessene Musik wurde wiederentdeckt. In dieser Zeit entwickelte sich auch das neue Interesse an der Perkussionsmusik, aber auch an der Cajon.

Der Einsatz der Cajon heute

Cas Cajon Instrument ist heute in ganz unterschiedlichen Musikrichtungen zu hören. Sie wird dabei als Einsatz für Bass, Drum und Snare eingesetzt. Vor allem in der akustischen „unplugged“ Musik hat sie mittlerweile viel Bedeutung bekommen.

Vor allem im Folk-Rock, aber auch in der Popmusik ist sie recht populär geworden. Dabei kann das Instrument in der freien Natur, auf einer Bühne oder in einem Restaurant gespielt werden. Seit den 1970er Jahren wird das Cajon Instrument auch gerne als Rhythmusinstrument des Flamencos eingesetzt. Vor allem der Gitarrist Paco de Lucia war hier prägend. Sogar in der klassischen Musik spielt die Cajon heute eine Rolle. Vor allem junge Ensembles, wie etwa das Modern Pop String Trio aus Berlin ergänzen mit der Cajon die Streichinstrumente. Die Cajon wird traditionell mit der Hand gespielt. Manche Schlagzeuger nutzen die Cajon heute auch mit einem Besen. Hierdurch erzeugst du einen Klang, der der Snaredrum noch ähnlicher wird.

Die kleinen Brüder des Cajon Instrument

Eine kleinere Variante der Cajon nennt sich „Cajonito“. Diese Cajon Variante verfügt nur über die Hälfte der Breite und Höhe einer Cajon. Der Klang der Cajonito* gilt als etwas heller, aber auch trockener. Der Transport dieses Musikinstruments ist natürlich noch etwas einfacher. Noch kleiner ist die Cajita. Diese hat den Klangcharakter eines Klangholzes.

Einfach Cajon lernen – Tipps und Tricks für den Anfang

Wenn du an einer Musikschule nach einem Cajon-Lehrer fragst, dann wirst du höchstwahrscheinlich nicht finden, wonach du suchst. Schlagzeuglehrer gibt es viele. Aber explizite Cajon-Lehrer fürs Cajon lernen? Das ist eher selten der Fall. Ein paar Grundlagen kannst du allerdings auch selbst üben. Ganz ohne Lehrer. In diesem Artikel werden die wichtigsten Cajon Schlagarten vorgestellt. Außerdem drei einfache Rhythmen, die du auch zu Hause ganz ohne Lehrer üben kannst.

Die erste Übung beim Cajon lernen

Wenn du Cajon lernen möchtest, dann bietet sich folgende Übung für den Einstieg ein. Such dir zunächst einen Raum, wo du niemanden störst. Sorge für eine entspannte Umgebung und Atmosphäre möglichst ohne Ablenkungen. Setze dich in bequemer Haltung auf dein Einsteiger Cajon Modell*. Nun zählst du langsam und regelmäßig von eins bis vier. Und das mehrfach. Also folgendermaßen:

1, 2, 3, 4, 1, 2, 3, 4. Und so weiter.

Jede Zahl ist dabei ein Schlaf auf Ihrer Cajon. Wir nennen dies auch die „Zählzeit“. Vier Schläge werden als ein Takt bezeichnet. Damit haben wir den 4/4 Takt.

Falls verfügbar, kannst du auch ein Metronom mitlaufen lassen. Für den Einstieg ist eine Geschwindigkeit von 60 BPM sinnvoll. Nicht jeder Cajon Einsteiger verfügt über ein Metronom. Du kannst das Tempo auch auf einer Uhr ablesen. 60 BPM bedeutet, 60 Schläge pro Minute. Oder ein Schlag pro Sekunde. Zunächst spielt es keine Rolle, ob du den Bass anschlagen oder Slaps bzw. Tips spielst. Finde einfach deinen eigenen Puls.

Die drei Schlagarten

Für den Anfänger bieten sich drei Schlagarten an:

  • Der Bass
  • Der Slap
  • Der Tip

Du hast bei der ersten Übung vielleicht schon gemerkt, dass sich die Cajon unterschiedlich anhört, je nachdem, wo du anschlagst. So klingt der Ton tiefer, wenn du gegen den mittleren oder unteren Instrumententeil schlägst. Hier befindet sich der Bassbereich. Schlage mit der leicht gewölbten Hand auf der unteren Mitte der Cajon einen Ton an. Hierdurch kommt der tief klingende Bass zum Einsatz. Den Klang ähnlich der Snaredrum des Schlagzeugs kannst du an der oberen Ecke der Cajon erzeugen. Dieser Ton wird Slap genannt. Er ist durchdringend und hoch. Noch höher ist der Tip. Tippe hierzu mit dem Ring- und Mittelfinger gegen den oberen mittigen Rand der Cajon. Hierdurch wird ein eher leiser Ton erzeugt. Auch wenn du den Ton manchmal kaum hörst, du wirst ihn in jedem Falle spüren.

Ein erster Groove

Fange nun mit einem ersten Rhythmus an. Dieser besteht aus einem abwechselnden Schlag des Basses und des Slaps. In Worte übersetzt bedeutet dies: „Bum Tschak Bum Tschak“. Als Rechtshänder kannst du den Bass mit der rechten Hand spielen, den Slap mit der linken. Linkshänder machen das genau umgekehrt. Manche Cajon Einsteiger haben zunächst Koordinationsprobleme zwischen beiden Händen. Du kannst den ersten Groove dann auch einmal einhändig versuchen.

Weitere Übungen fürs Cajon lernen

Probiere nun, jeweils den Bass zweimal anzuschlagen. Und anschließend zweimal den Slap. „Also Bum Bum Tschak Tschak“. Etwas komplexer wird die Übung „Bum Bum Tschak Bum“. Also: Bass, Bass, Slap, Bass.

Die ersten Übungen sind dir gelungen? Dann hast du den ersten Schritt des Cajon Lernens gemeistert.